StartseiteSucheImpressumIntern

Musikschule Freiburg | Turnseestraße 14 | 79102 Freiburg | Tel 0761 / 888 512 8 -0 | Fax -20 | E-Mail

Startseite  »  Unterricht  »  Ergänzungsfächer

Ergänzungsfächer

ergaenzungsfaecher

Ergänzungsfächer dienen zum einen der inhaltlichen Ergänzung des Instrumental-/Vokalunterrichts (z.B. durch Musiklehre, Musikkunde). Zum anderen stellen sie eine Ergänzung des Musikschulangebots durch Fächer dar, die andere Künste mit einbeziehen, wie z.B. Musiktheater. Ergänzungsfächer sind kontinuierliche Unterrichtsfächer. Insbesondere die Fächer Gehörbildung und Musiktheorie sollen im Rahmen der Musikschulausbildung belegt werden. Daneben erhalten Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit mit einem professionellen Klavierbegleiter zu proben und aufzutreten (Korrepetition).

Musiktheorie und Gehörbildung

ab 11 Jahren

Die Kurse in Musiktheorie und Gehörbildung wenden sich an alle Musikinteressierte, die mehr von Musik verstehen und das musikalische Gehör systematisch schulen wollen. Im Unterricht können auch erste Kenntnisse vermittelt werden, um sich selbst im Komponieren zu erproben. Dabei handelt es sich keineswegs nur um graue Theorie. Musiktheorie und Gehörbildung helfen, die Grammatik der Musik zu verstehen sowie die Grundlagen von Takt und Rhythmus, Vorzeichen und Tonarten, Intervallen und Akkorden zu lernen. Wenn man die richtigen Noten kennt, hat man garantiert mehr Freude am Instrument. Musiktheorie und Gehörbildung sind ein wichtiges Ergänzungsfach für Musikschülerinnen und Musikschüler, um in der Gruppe spielend Noten vom Blatt lesen, schreiben, singen, musizieren zu können. Angesprochen sind auch solche Schülerinnen und Schüler, die eine Unterstützung für den Musikunterricht in der Schule suchen oder ein Musikstudium anstreben und sich auf die Aufnahmeprüfung vorbereiten wollen. Für Fortgeschrittene wird außerdem ein Theoriekurs unter Einbeziehung der Musik des 20. Jahrhunderts angeboten.

Voraussetzungen für den Beginn im Fach Musiktheorie und Gehörbildung sind neben dem entsprechenden Alter nicht das Beherrschen eines bestimmten Instruments, sondern nur Notenkenntnisse. Der vermittelte Unterrichtsstoff deckt folgende Themen ab: Grundbegriffe, Intervalle, Tonarten, Instrumentenkunde, Akkorde/Harmonielehre (Generalbass, Kadenz, eigene Sätze), Werkanalyse, auf Wunsch Solfège (Vom-Blatt-Singen), bei speziellem Interesse Extrathemen. Die Kurse finden in Gruppen (durchschnittlich 4 Teilnehmer) am Donnerstagnachmittag im Haus der Jugend statt. Jeweils zu Beginn eines Unterrichtshalbjahres (1. Oktober und 1. April) werden die Gruppen neu zusammengestellt. Die Kursleitung hat Rainer Sievers.

Nach oben

Korrepetition

auf Antrag des Fachlehrers

Korrepetitions-Stunden sind ein spezieller Unterricht für Schülerinnen und Schüler zur Einstudierung und Begleitung von Solowerken mit einem professionellen Pianisten. Im Kollegium der Musikschule Freiburg gibt es eine Reihe von Klavierlehrern und Klavierlehrerinnen, die sich neben dem Unterrichten auf Korrepetition spezialisiert haben und die für diese Aufgabe zur Verfügung stehen. So können die Schülerinnen und Schüler unter fachkundiger Anleitung ein Musikstück für Klassenvorspiele oder ein ganzes Programm für die Teilnahme an Wettbewerben wie „Jugend musiziert“ einstudieren.

Nach oben